Majestätisch wacht der Teide über die größte der kanarischen Inseln. Aufgrund ihrer vielen Klimazonen, der exotischen Vegetation und dem anregenden Mix aus rauer Bergwelt, einsamen Stränden und lebhaften Städten verdankt Teneriffa den Beinamen „Königin der Kanaren“.

Insbesondere der Badeort Puerto de la Cruz als auch die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife sind beliebte Urlaubsziele im Norden der Insel. Von beiden Städten aus sind viele Sehenswürdigkeiten im Norden der Insel sehr gut zu erreichen. Der feinsandige Strand Playa de las Teresitas im Nordosten der Insel zählt zu einem der schönsten Strände der Insel. Für Wanderer ist der grüne Norden der größten Kanareninsel ein wahres Paradies. Nicht weit entfernt von Puerto befinden sich z.B. die Wälder des Orotavatals, die zu herrlichen Wanderungen einladen. Ebenfalls lohnenswert ist ein Ausflug in das Teno-Gebirge mit seinen bizarren Felsformationen und seiner üppigen Vegetation im nordwestlichen Teil der Insel sowie das Anaga-Gebirge im Nordosten inmitten einer atemberaubenden Landschaft mit vielen schönen Aussichtspunkten.