Alle Reiseberichte zeigen Filtern nach:

Geschützt: Tanzvergnügen an der Algarve mit der Tanzschule Wernecke inkl. Flug

16.09.2018 – 23.09.2018

Ein Reisebericht von Dr. Harald Fierek vom 07.10.2018

Tanzlehrer

Herr Oliver Wernecke und seine Tanzpartnerin Frau Tabea Göseler waren hervorragende Tanzlehrer, die mit viel Witz und Können diese Tanzwoche optimal gestaltet haben.

Hotel

Die Zimmer waren zu hellhörig gebaut, man konnte die Nachbarn bei der Unterhaltung und beim Fernsehen hören. Am Pool gab es keinerlei Kontrolle, jeder konnte seinen "Ghetto-Blaster" mitbringen und auf volle Lautstärke aufdrehen. Das Essen war überwiegend mäßig, nur an drei von den sieben Urlaubstagen wurde abends als Hauptgericht Fisch angeboten, für ein Hotel an der Atlantikküste ein Armutszeugnis. Am Frühstücksbüffet herrschte ein unwürdiges Gedränge, der Kaffee schmeckte wie in einer Jugendherberge, der Bacon war ekelerregend, die Bräter von Spiegeleiern, Pfannkuchen u.ä. waren sichtlich nur angelernt. Abends war zu wenig Personal zum Abräumen vorhanden, man saß lange vor seinem geleerten Teller (oder stellte ihn selbst auf einen unbesetzten Nachbartisch). Beim Einlass vor dem Abendessen war nur ein Mitarbeiter da, der die Zutrittsberechtigung prüfte, was mitunter zu längeren Warteschlangen und -zeiten führte. Fazit: Ein mittelmäßiges Hotel, allenfalls 3-Sterne-würdig, und damit ein deutlich überteuerter Reisepreis.

Allgemeine Bewertung

Ein ausgezeichneter Tanzkurs, ein schöner Strand, ein netter Ort, ein mäßiges Hotel, das keinen 4-Sterne-Anspruch erfüllt.

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck


Ein Reisebericht von Matthias Eislöffel vom 30.09.2018

Tanzlehrer

Wie immer alles bestens. Die Mischung aus neuen Figuren, Wiederholungen, Technik und Haltung war sehr gut. Auch dass die Tanzeinheiten für den Vormittag angesetzt waren, bot die Möglichkeit, nachmittags alleine oder in der Gruppe noch weitere Aktivitäten zu planen.

Hotel

Die Lage des Hotels war gut, dicht am Strand, aber das Hotel selbst hatte viel Luft nach oben, vor allem beim Service und beim Essen. Beim Einchecken wurde uns gesagt, dass wir die Märkchen für die Badehandtücher an der Rezeption abholen könnten, statt sie uns gleich mit dem Zimmerschlüssel zu geben. Dies erfolgte dann erst auf Nachfrage unsererseits. Außer am ersten und letzten Tag war unser Zimmer nie vor dem späten Nachmittag gemacht, auch wenn in den Nachbarzimmern geräuschvoll die Möbel verschoben wurden. Dass morgens um 8 Uhr Rasen gemäht wird und der Benzinrasenmäher dabei an den Frühstücksgästen auf der Terrasse vorbeifährt, haben wir auch noch nicht erlebt. Das Personal im Speisesaal war (bis auf wenige Ausnahmen) weder besonders freundlich noch besonders engagiert. Das Büffet war nach keinem erkennbaren Plan angeordnet, der Nachtisch stand neben der Suppe etc. Nachgefüllt wurde nur sporadisch, dafür wurden teilweise noch halbvolle Schüsseln abgeräumt. Wer zum Frühstück Wurst und Käse nicht mag, hatte ein Problem. Sogenannter "Kompott" sollte offenbar Marmelade darstellen. Es gab für den ganzen Speisesaal eine einzige Kaffeemaschine. Der Orangensaft war nicht genießbar, das Rührei schmeckte nach gar nichts. Von den "Themenabenden" war beim Essen nicht viel zu merken. Gerne hätten wir auch öfter draußen gegessen, aber leider war die Terrasse viel zu klein für die vielen Gäste und die Sonnenschirme warfen ihren Schatten nicht über die Tische. Im Speisesaal war es viel zu eng, vor allem die runden Sitzgruppen nahmen viel zu viel Platz weg. Höhepunkt des Ganzen war die Bar. Dort fühlte man sich besonders unwillkommen. Das Personal dort zog schon ein langes Gesicht als unsere Gruppe von knapp 30 Leuten die Bar betrat. Es wurde dann auch nur einmal eine Bestellung aufgenommen und ausgeliefert, wer danach noch ein Getränk wollte, musste selbst an die Bar gehen. Abends um 22 Uhr lief in der Bar keine Musik mehr (außer wenn es Live-Musik gab), die Deckenbeleuchtung brannte hell und die Klimaanlage wurde kälter gestellt (jedenfalls fühlte es sich so an). Dies haben wir an mehreren Abenden so erlebt. Wir bachten dann unsere eigene Musik mit. Die Krönung war der Abend, an dem uns der Barmann dann ziemlich unfreundlich um kurz nach Mitternacht vor die Tür setzte, weil er jetzt Feierabend machen wollte. Es spielte auch keine Rolle, ob noch gefüllte Gläser auf dem Tisch standen oder nicht. Schon zuvor hatte das Personal durch Abschließen der Außentüren deutlich gemacht, dass sie die Gäste loswerden wollten. Besagter Barmann stand dann am letzten Abend am Eingang zum Speisesaal und konnte unsere Zimmernummer nicht finden (die Liste war auch nicht nach Zimmernummern sortiert). Daraufhin fragte er uns, ob wir sicher seien, dass wir Abendessen hätten. Wir fanden die Zimmernummer dann selbst auf der Liste und durften dann gnädigerweise den Speisesaal betreten. Fazit: Dieses Hotel ist auf gar keinen Fall weiter zu empfehlen. Der Tanzboden war oberflächenbehandelt und quietschte zunächst bei jedem Schritt, ebenso war ein Gleiten über den Boden schwierig. Im Verlauf der Woche hatten wir diese "Schutzschicht" wohl abgetanzt. Danach ging es deutlich besser.

Allgemeine Bewertung

Insgesamt war die Reise in Ordnung. Flug war okay, Zimmer waren fertig als wir im Hotel ankamen. Mit der Gruppe hatten wir viel Spaß, was einige andere Schwächen (siehe unter Hotel Bewertung) wieder kompensiert hat.

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck


Ein Reisebericht von C. Jurischka vom 27.09.2018

Tanzlehrer

Die Tanzkurse boten eine gelungene Mischung aus neuen Figurenfolgen und Übungen zur Tanztechnik. Bei der Buchung einer Tanzreise sollte jedoch beachtet werden, das bereits Erfahrungen mit der veranstaltenden Tanzschule vorliegen.

Hotel

Die Zimmer waren gemütlich eingerichtet. Allerdings waren Geräusche aus den benachbarten Zimmern gut zu hören. Für eine Ruhepause zu Mittag sollte mehr die Liegemöglichkeit am Außenpool genutzt werden - die Zimmerreinigung nimmt keine Rücksicht beim Verschieben von Möbeln, was sehr laut werden kann. Das Essen war sehr vielfältig, vom Geschmack her gab es aber gerade beim Frühstück noch viel Luft nach oben. Auch beim Abendessen schmeckte es mehr nach Standard. Die Bar hatte je nach Programm bis 22:00 oder 23:00 Uhr Musik. Danach wurde ganz auf Musik verzichtet - angeblich wg. Beschwerden anderer Gäste - vielleicht sollte künftig geprüft werden, wer sich genau beschwert, statt allen Besuchern gleichermaßen die Musik zu verweigern! Ist schon komisch, wenn um 23:00 Uhr die Bar ruhig ist, aber im Fahrstuhl zu den Zimmern Musik zu hören ist. Spätestens um 23:30 Uhr sollten keine Getränke mehr bestellt werden. Um 0:10 Uhr wird man aufgefordert, die Bar zu verlassen - auch wenn die Gläser noch gefüllt sind. Vielleicht sollte die Getränkeausgabe künftig ab 23:45 Uhr keine Getränke mehr ausgeben oder mit dem Hinweis, dass um 0:00 Uhr Schluss ist.

Allgemeine Bewertung

Die Reise war insgesamt sehr gut bei einer guten Mischung aus Strandurlaub, Tanz-Events und Ausflügen in die Algarve. Bereits beim Shuttle vom Flughafen zum Hotel berichtete die Reiseleiterin über interessante Sehenswürdigkeiten, die während des Urlaubs entdeckt werden können. Der Tag bot unterhaltsame Tanz-Events mit der Reisegruppe und anschließender Möglichkeit für gemeinsame oder individuelle Folgeaktivitäten. Passend zum Strand gab es täglich viel Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen. Das Essen war stets vielfältig mit verschiedenen Themen-Abenden.

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck


Ein Reisebericht von Brigitte Güth-Mayr vom 25.09.2018

Es gab ein massives Problem beim Einchecken am Flughafen. Obwohl die Buchungsbestätigung, die wir von Maxtanzt erhalten haben, völlig korrekt war, war mein Mann Ulrich Mayr bei der Flugreservierung bei TuiFly unter dem falschen Namen Ulrich Gueth registriert. Das gab erhebliche Irritationen beim Einchecken.
Wir baten unseren Tanzlehrer, Herrn Wernecke, Kontakt zu Ihrer Organisation aufzunehmen, um den Fehler für den Rückflug zu beheben. Obwohl Herr Wernecke sich diesbezüglich mit Ihnen in Verbindung gesetzt hat und Sie eine Korrektur zugesagt haben, ist dies nicht geschehen. Der falsche Name blieb in der Passagierliste eingetragen.
Daher kann ich die Betreuung durch Ihre Organisation nur mangelhaft nennen.

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck