Zurück zur Übersicht

Heißes Lateinwochenende im Schlosshotel Fürstlich Drehna

Rumba, Samba, ChaChaCha, Jive uvm. mit Daniela und Frank Dempewolf

Reiseberichte & Impressionen
Beschreibung
Tanzlehrer
Hotel
Reiseziel

Lateinwochenende in Fürstlich Drehna

von Anonym am 29.08.2016

Die Tanzlehrer waren super. Leider war der Saal für die Anzahl Paare (15) ziemlich klein. Der Tanzbeginn am ersten Abend war deutlich zu spät aufgrund der langen Essenszeit. Insgesamt trotzdem ein schönes Wochenende mit gutem Input, den man auch weiterverfolgen kann. Überforderung bringt Verdruss. Dafür hatten die Tanzlehrer ein gutes Gespür.

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck

Tanzwochenende Fürstlich Drehna

von Klaus Grabietz am 16.08.2016

Unsere Erwartungen haben sich voll erfüllt. Hotel und Ambiente sehr gut. Nur das Abendessen hat nach meinem Empfinden zu lange gedauert, (Über 2 Stunden)
Tanzehepaar Dempewolf hat hervorragende Arbeit geleistet. Das Wochenende hat richtig Spaß gemacht.

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck

Fürstliches in Drehna

von Marc Rehle am 16.08.2016

in einem versteckten Winkel Brandenburgs liegt Märchenschloß "Drehna", das uns im August 2016 für ein Tanzwochenende empfing. Eine romantische Burgatmosphäre kombiniert mit moderner Ausstattung hat uns gut gefallen. Die Zimmer strahlen noch Ritterstimmung aus, gleichzeitig freuten wir uns über chice Bäder und sehr qualitätvolle Ausstattung. Einzige Einschränkung: WLAN ist nur in der Rezeption möglich. Das Schloß Drehna liegt in einem traumhaften Landschaftspark von Lenne, der alleine eine Reise wert wäre. Sehenswert.
Über das Essen gibt es nichts zu kritisieren, auch wenn es keinen Stern gewinnen würde. Aber man ist ja zum Tanzen gekommen, nicht zum Schlemmen.
Das Personal ist leider ein Wermutstropfen an dieser Adresse, die eigentlich ein Geheimtipp sein könnte. Aber sowohl die Behandlung an der Rezeption (..nein, geht nicht...) als auch das Cafe (..können Sie vorher zahlen, wir wollen um 17:00 schließen..) entspricht nicht dem selbstgelobten Standard "superieur". Wenn man auf das angemeldete Essen 90 Minuten warten muss, spricht das auch nicht für das Hotelmanagement. Den Vogel schießt aber das morgendliche Frühstück ab. Service gibt es hier nicht. Kaffee muss man sich selbst in der Küche holen. Ebenso das Geschirr hat sich der Gast gefälligst selbst zu suchen und aufzudecken. Wenn er überhaupt einen gedeckten Platz findet, denn um 9:00 sind ja alle Tische bereits mit dem gebrauchten Service der Vorhergehenden bedeckt. Freundliche Entschuldigungen für diesen Umstand sind nicht zu erhalten. Das ist in diesem Preissegment sehr unbefriedigend, denn die Räumlicheiten würden die besten Voraussetzungen für einen luxuriösen Aufenthalt bieten. Schade!
Soviel zur Unterbringung. Aber die Hauptsache war ja das Tanzen, und das kann man nur loben. Das Tanzlehrerpaar unterhielt uns launig über die drei Tage, ging auf unser aller Wünsche ein, lehrte das Richtige, nämlich vor allem Technik und nicht nur neue Tanzfiguren. Die Zeit verging kurzweilig und dennoch mit hohem Lerneffekt. Das ist nicht einfach, denn die 16 Paare kamen mit sehr unterschiedlichen Vorkenntnissen, was aber für den Tanz kein Hindernis war. Der Tanzsaal war schön, aber für 16 Paare etwas knapp. Aber eben nur etwas. Unsere Tänze: Rumba, Chachacha und Jive kamen damit gut zurecht. Eine schöne Zeit! Tanzlehrer und Tanzlehrerin sind zu empfehlen. Gerade die Unterrichtsdarstellung als Paar, was nicht selbstverständlich ist, stellte für uns einen großen Vorteil dar, weil man das optimale Zusammenspiel von Tänzer und Tänzerin studieren konnte. Dies ist bei der üblichen Vorgangsweise, dass der Lehrer die Schritte mit einer Schülerin aus der Gruppe vorführt, nicht der Fall.
16 Paare aus allen Teilen Deutschlands nahmen an dem Wochenende teil und wir verstanden uns auch alle recht gut, nicht nur beim Tanzen, auch nachher beim nächtlichen Ausklang oder beim gemeinsamen Essen hörten wir von vielen interessante Tanzerfahrungen.
Resumee: Ein gelungenes Wochenende, bei dem vor allem das Tanzlehrerpaar der große Aktivposten war. Der Ort, das Schloß, ist ebenso eine Reise wert. Das spezielle schroffe Personal muss man aber ertragen können (oder eben nicht).









Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck

Lateinwochenende Drehna

von Herr und Frau Fredrich am 15.08.2016

Es war eine rundum gelungene Tanzreise.
Das Hotel war sehr gut und das Personal und die Gastronomie herrvorragend.
Der Raum zum tanzen war für 16 Paare sehr klein, aber durch umsichtiges tanzen und viel
gegenseitige Rücksichtnahme war auch das zu lösen.
Das Ehepaar Dempewolf war ein super Trainingsteam und hat uns sehr viel beigebracht,
was wir jetzt umsetzten können und hat uns auch gezeigt wo unser Trainingsbedarf liegt.
Kurz und knapp : 1+ mit *.
Wir waren das erste Mal mit dabei, aber bestimmt nicht das letzte mal!!
Dank auch an die Planung im Büro, super Leistung ( Haben selber ein Reisebüro, können das gut nachvollziehen).

Wir machen das noch einmal!

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck

Fürstlich Drehna

von Anonym am 14.08.2016

Obwohl wir schon viele Jahre einmal wöchentlich tanzen gehen, lernten wir an diesem Wochenende bei Frank und Daniela viel Neues. Außerdem bekamen wir Auffrischungen in den Basics z.B bei Rumba, Cha Cha Cha und Jive. Und das Alles vermittelt mit viel Humor, Leichtigkeit und Tanzfreude. Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön. Olaf und Elke

Buchungsabwicklung vor der Reise
Durchführung vor Ort
Tanzlehrer
Hotel
Gesamteindruck

Begeben Sie sich mit Daniela und Frank Dempewolf an diesem Wochenende auf eine Reise durch die Welt der lateinamerikanischen Tänze. Getanzt werden unter anderem Rumba, Cha Cha, Samba & Jive!
Mit heißen und sommerlichen Rhythmen werden Sie in einzigartiger Schloss-Atmosphäre Ihre Kenntnisse in den Lateintänzen ausbauen und vertiefen.

Folgender Ablauf ist geplant:

Freitag 12.08.2016:
17:00 Uhr Ankunft und Check-In
19:00 Uhr 1. gemeinsames Kennenlernen und Abendessen
21:00 Uhr Dance-together: Rumba, Samba, ChaChaCha, Jive und Salsa

Samstag 13.08.2016:
10:00 – 12:00 Uhr Rumba, ChaChaCha  Basic (Technik), Rumba, ChaChaCha Figuren
ab 12:00 Uhr gemütliche Mittagspause und Zeit für Erholung im Wellness-Bereich oder lange Spaziergänge im Schlosspark
ab 19:00 Uhr gemeinsames Abendessen
20:45 – 22:45 Uhr Samba, Jive  Basic (Technik), Samba, Jive Figuren

Sonntag 14.08.2016:
09:00 – 11:00 Uhr Salsa Basic und Figuren
11:00 – 12:00 Uhr Finale: Wiederholen und Festigen – Mix aus Lateintänzen
ab 12:00 Uhr gemütliches Ausklingen und Check-Out

Der Workshop richtet sich an alle Tänzer ab Mittelstufenniveau.
Nach den Tanzeinheiten können Sie sich in der Schloss-Schänke mit einem kühlen Drink verwöhnen lassen. Oder Sie testen den schlosseigenen Spa und Wellnessbreich!
Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und fühlen Sie sich für ein Wohlfühlwochenende lang wie ein rundum zufriedener Schloss-Bewohner.

Daniela und Frank Dempewolf

Dieser Tanzlehrer wurde von 281 Kunden im Durchschnitt mit 4.9 von 5 Sternen bewertet
Zu den Bewertungen

Daniela und Frank Dempewolf sind seit Jahrzehnten Tänzer und Tanztrainer aus Leidenschaft. Im Großraum Celle/Niedersachsen setzen sie sich seit langem aktiv für den Tanzsport ein und unterrichten in Tanzschulen und in Vereinen.

Beide ließen sich in den 80-er Jahren als (ADTV-) Tanzlehrer und Tanzsporttrainer ausbilden. In diesen Jahren waren sie auch als professionelle Turniertrainer erfolgreich. 2013 wurden sie Landesmeister und Norddeutsche Meister in den Lateinamerikanischen Tänzen in der Seniorenklasse I C.

Diese Tanzleidenschaft vermögen sie an Ihre Tanzschüler weiterzugeben. Ob Standard, Latein, Salsa, Tango – schnell werden Sie spüren, wie Sie unter fachkundiger Anleitung des sympathischen Ehepaares in den Bann dieser faszinierenden Tänze gezogen werden.

Vom Anfänger bis zum Turniertänzer – freuen Sie sich auf eine gleichsam lehrreiche wie amüsante Tanzreise!